Detekteien im Tätigkeitsbereich Wirtschaftskriminalität

Hochburg Wirtschaftskriminalität Frankfurt am Main

Wirtschaftskriminalität und die Aufgaben einer Wirtschaftsdetektei

Wirtschaftskriminalität ist ein breit gefächerter Bereich und vielseitiges Einsatzgebiet für Detekteien. Es ist auch wenig verwunderlich, dass derartige Verbrechen immer mehr zunehmen. Die jährlich herausgegebene Statistik zur Wirtschaftskriminalität beweist das immer wieder. In vielen Bereichen der Wirtschaftskriminalität kommen Detektive zum Einsatz. Aufgrund ihres diskreten und unauffälligen Vorgehens eignen sie sich oftmals besser als die Polizei, die in der Regel ja offen ermitteln muss. Die Zahl der Wirtschaftsverbrechen steigt seit Jahren konstant an, sodass sich viele Ermittlungsbüros auch auf Wirtschaftskriminalität spezialisiert haben. Zum Einsatz kommen dabei Wirtschaftsdetektive, die über eine entsprechende Ausbildung und die nötige Erfahrung in Sachen Wirtschaftsverbrechen verfügen. Denn nur mit einem entsprechenden Erfahrungsschatz ist es auch möglich, solcherart Verbrechen aufklären zu können.

Was versteht man eingentlich unter Wirtschaftkriminalität?

Viele denken bei Wirtschaftskriminalität immer gleich an große Unternehmen, die sich gegenseitig bezichtigen, Patente und Ideen vom jeweils anderen gestohlen zu haben. Patenrecht und Produktpiraterie zählen natürlich zur Wirtschaftskriminalität, stellen aber eigentlich nur ein relativ kleines Stück des Kuchens dar. Per Definition werden als Wirtschaftskriminalität alle Verbrechen bezeichnet, die an Unternehmen, in Unternehmen oder durch Unternehmen begangen werden. Durch diese Definition wird klar, dass es sich auch beim Diebstahl eines Kugelschreibers am Arbeitsplatz um Wirtschaftskriminalität handelt.

Einige Beispiele für die verschiedenen Arten von Wirtschaftsverbrechen bringen etwas Klarheit. Neben dem oben schon erwähnten Diebstahl am Arbeitsplatz gehören unter anderem auch noch Bilanzfälschungen, Steuerdelikte, Geldwäsche, Computersabotage und -spionage sowie Unterschlagung, Betrug und Untreue zur Kategorie Wirtschaftsverbrechen. Aber auch die Fälschung oder Vernichtung von Urkunden fällt in diesen Bereich. Selbes gilt für den Insiderhandel an der Börse, der es regelmäßig in die Nachrichten schafft. Besonders häufig gehen Polizei, aber auch Detektive, Bestechungsvorwürfen auf den Grund. Vor allem in Ländern, in denen man sie eigentlich nicht vermutet, ist Korruption an der Tagesordnung. Dies ist auch in Deutschland der Fall. In Österreich machen sich Manager ebenfalls ihre Gedanken über den Anstieg der Korruption in ihrem Land. Schuld an diesem Anstieg sind zu einem gewissen Teil aber auch die Unternehmen selbst, da sie zu wenig interne Kontrollen durchführen.

Vorgehensweise einer Wirtschaftsdetektei

Die Anzahl der verschiedenen Arten von Wirtschaftskriminalität sorgt dafür, dass solche Verbrechen nicht einfach nach Schema F aufgeklärt werden können. Sie sind einfach viel zu komplex und kaum ein Fall gleicht einem anderen. Die mit der Aufklärung betreuten Polizisten und Ermittler benötigen deshalb viel wirtschaftliches Know-how und noch mehr Erfahrung mit dieser Art der Kriminalität.

Detektiv bei einer Überwachung

Die Vorgehensweise der Ermittler ist dabei entscheidend. Die Nachforschungen müssen möglichst so durchgeführt werden, dass niemand etwas davon mitbekommt. Denn vor allem in großen Unternehmen ist es immer wieder so, dass Wirtschaftsverbrechen nicht von einer Person alleine verübt werden, sondern von einer größeren Gruppe. Diese Gruppen haben im Lauf der Zeit eine organisierte Struktur gebildet, die es zu knacken gilt. Detektive, die ihre Ermittlungen offen durchführen, können dann zwar einen Erfolg nachweisen, haben in den meisten Fällen aber nur ein relativ kleines Licht aus der Organisation erwischt. Die eigentlichen Köpfe sind davongekommen und setzen ihre Tätigkeit einfach fort. Deshalb ist es von größter Wichtigkeit, dass die Nachforschungen so diskret wie möglich durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass sämtliche Mitglieder der Gruppe überführt werden können.

Oftmals wird eine Wirtschaftsdetektei Berlin auch eingesetzt, um Mitarbeiter eines Unternehmens zu beschatten oder zu überprüfen. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn der Arbeitgeber den Verdacht hat, dass ein Lohnfortzahlungsmissbrauch vorliegt. Aber auch der Spesenbetrug durch Außendienstmitarbeiter kann durch einen privaten Ermittler nachgewiesen werden. Auch Schwarzarbeit spielt für einen Wirtschaftsdetektiv immer wieder einmal eine Rolle. So kann es zum Beispiel notwendig sein, Arbeitnehmer zu beschatten, die im Verdacht stehen, ihrem Arbeitgeber Kunden abzuwerben, indem sie die Arbeiten schwarz, und damit günstiger, durchführen. Nicht selten werden dafür sogar die Arbeitsmaterialien und Werkzeugen des Arbeitgebers benutzt. Zur Aufklärung eines solchen Falls kann ein Detektiv beispielsweise als potenzieller Kunde an den unter Verdacht stehenden Arbeitnehmer herantreten. Nimmt dieser den vermeintlichen Auftrag an, ist er überführt.

Die Anzahl der verschiedenen Arten von Wirtschaftskriminalität sorgt dafür, dass solche Verbrechen nicht einfach nach Schema F aufgeklärt werden können. Sie sind einfach viel zu komplex und kaum ein Fall gleicht einem anderen. Die mit der Aufklärung betreuten Polizisten und Ermittler benötigen deshalb viel wirtschaftliches Know-how und noch mehr Erfahrung mit dieser Art der Kriminalität.

Problem: Fehlendes Unrechtsbewusstsein

In Sachen Wirtschaftskriminalität gibt es ein großes Problem - und zwar egal, um welchen Bereich es sich dabei handelt: Viele Menschen betrachten Wirtschaftskriminelle nämlich nicht als Verbrecher im eigentlichen Sinn. Dass solche Verbrecher durch ihr Agieren Unternehmen vor große Probleme stellen können und damit natürlich auch die dortigen Arbeitsplätze gefährden, wird von vielen gar nicht wahrgenommen. Auch Steuerhinterziehung gilt bei vielen noch als Kavaliersdelikt. Schließlich möchte man dem Staat ja nichts schenken. Da allerdings der Staat die Summe seiner Bewohner ist, schneidet man sich mit dieser Sichtweise eigentlich ins eigene Fleisch, denn die Steuern, die am Fiskus vorbeigeschleust werden, fehlen ja am Ende in der Staatskasse. Dann müssen Kredite aufgenommen werden, deren Zinsen aus Steuergeldern finanziert werden müssen.

Wirtschaftskriminalität kurz erklärt

Wichtiger Hinweis

Diese Seite steht in keinerlei Beziehung zu der Detektei Stern. Wir erbringen selbst auch keinerlei Leistungen als Privatdetektive oder Wirtschaftsdetektive. Die Webseite dient lediglich als Informationsquelle zur Vorgehensweise von Wirtschaftsdeteien im Allgemeinen und informiert zu Detekteien, die sich auf die Thematik Ermittlungen im Bereich der Wirtschaftskriminalität spezialisiert haben..

Fragen & Anregungen

Sie haben Fragen oder Anregungen? Immer her damit! Sie erreichen uns über:

E-mail: info@wirtschaftdetektei-stern.de